Schriftgröße ändern
Donnerstag, Juni 21, 2018

Basisausbildung

[ zurück zur Übersicht ]

Am Anfang aller Hundesportarten steht eine solide Grundausbildung für Hund und Besitzer. Dabei legen wir vor allem Wert darauf, dass sich Hundehalter mit den Bedürfnissen ihrer Schützlinge auseinandersetzen. Nur so kann eine vertrauensvolle Kommunikation zwischen Mensch und Hund entstehen, welche die Basis eines harmonischen Zusammenlebens in Alltag und Sport darstellt. Zum Abschluss der Grundausbildung können Sie mit Ihrem Hund die Begleithundprüfung ablegen.

basisausbildung_head

Begleithundprüfung

Sie soll zeigen, dass der Hund im Alltag ein gehorsamer Begleiter ist. Mensch und Hund müssen sich aufeinander konzentrieren und dürfen sich weder von anderen Menschen und Tieren noch von Umgebungseinflüssen ablenken lassen. Die Begleithundprüfung ist außerdem Vorraussetzung für spätere Turnierteilnahmen im Hundesport. Sie wird in drei Abschnitte unterteilt:

1. SachkundenachweisThumbnail image

In einer schriftlichen Prüfung müssen Fragen zum Umgang mit dem Hund beantwortet werden.

2. Die Unterordnung

Hierbei soll auf dem Übungsplatz gezeigt werden, dass der Hund korrekt mit und ohne Leine "Fuß" geht und dem Hundeführer auch in Wendungen folgt. Aus dem Laufen heraus sollte er "Sitz" und "Platz" beherrschen und sich "ablegen" lassen, d.h. solange an einem Platz liegen bleiben, bis er herangerufen oder abgeholt wird. Ruft man den Hund, muss er ohne Umwege direkt zum Hundeführer kommen.

 

Thumbnail image3. Verhalten im Straßenverkehr

Zum Schluss muss der Prüfling beweisen, dass er ohne Aufbegehren andere Artgenossen und Menschen passieren lässt und dass auch Jogger oder Fahrradfahrer problemlos seinen Weg kreuzen können.

[ zurück zur Übersicht ]

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Bitte stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu!
Weitere Informationen Zustimmen Ablehnen